Ein Ort der Gastfreundschaft und Herzlichkeit, der Hoffnung und des Gottvertrauens, der Nächstenliebe und der Kreativität: Das Kloster der Hl. Elisabeth in Minsk

Minsk Selfie

Vom 9.9. bis 7.12.2018 lebte ich im Kloster der Hl. Elisabeth in Minsk. Ich arbeitete im Büro für Außenbeziehungen und Fremdsprachen und sprach deutsche Texte für Videos und Audios ein. Mit den Schwestern und Brüdern der Barmherzigkeit besuchte ich Wohnheime

Hilferuf aus Jabboulé in der Bekaa-Ebene, Libanon

Jabboulé

Die Schwesterngemeinschaft „Notre-Dame du bon service“ bittet um Unterstützung für die notwendig gewordene Verlegung des Wirtschaftsgebäudes – die Milchproduktion und der Verkauf landwirtschaftlicher Produkte sind die unabdingbare Voraussetzung dafür, dass die Schwestern weiterhin ihrer sozial-karitativen Tätigkeit nachkommen können. In ihrem

Suppenküche der syrisch-katholischen Kirche in Beirut am 5. Dezember 2016 eröffnet – seit 2017 zu einem Begegnungszentrum für die zahlreichen verarmten Flüchtlinge aus Syrien ausgebaut

Suppenküche Beirut 2018

In einem Schreiben vom 23. November 2016 bedankt sich Weihbischof Flavien Joseph Melki für die wertvolle Unterstützung des von ihm vor mehr als 10 Jahren gegründeten Internats für benachteiligte Kinder aus unterschiedlichem sozialen und religiösen Verhältnissen in Harissa. Zugleich stellt

Diözesanbischof Dr. Atanáz Orosz zur Einweihung des Nonnenklosters in Sajópálfala, Ostungarn

Pfarrer Istvan Hollo und Bischof Atanáz Orosz

(aus Rundbrief 2016/2) Pfarrer Istvan Hollo von Deutschlandsberg traf am Wochenende zum 2. Ostersonntag Diözesanbischof Dr. Atanáz Orosz in Miskolc. Eine vom Andreas-Petrus-Werk initiierte Spendenaktion österreichischer Stifte und Klöster für den Bau des erstes Nonnenklosters der Griech.-kath. Kirche in Ungarn

Slowakei: Griechisch-katholische Schwesternkongregation aus Prešov bittet um Starthilfe für Jugendzentrum in Trenčin

Jugendzentrum Trencin (Slowakei)

(aus: Rundbrief 2015/2) Peter Rušák, griech.-kath. Bischof der Eparchie Bratislava, hat der in Prešov, Ostslowakei, beheimateten „Kongregation der Unbefleckten Jungfrau Maria“, die sich seit ihrer Gründung im Jahr 1928 und gemäß der Intention ihrer Gründerin besonders den pastoralen Erfordernissen in

Zum Stand des Klosterbau-Projekts in Sajópálfala,
Exarchat Miscolc, Ostungarn

Zum Stand des Klosterbau-Projekts in Sajópálfala,<br> Exarchat Miscolc, Ostungarn

(aus: Rundbrief 2015/1) Bereits einmal, im Rundbrief 2014/1, wurde über den Plan von Bischof Atanáz Orosz von Miscolc berichtet, in Sajópálfala ein griech.-kath. Nonnenkloster zu bauen. Eine namhafte Summe aus einer Spendenaktion österreichischer Stifte und Ordenshäuser konnte damals überwiesen werden.