Glaubensunterweisung in Burshtyn, Ukraine, unter einem guten Stern

(aus: Rundbrief 2013/1)

burshtyn-sternsinger

M. María de las Lágrimas, die Oberin der Missionskongregation der „Dienerinnen des Herrn und der Jungfrau von Matara“, die 2009 mit dem Ausbau des katechetischen Zentrums in Burshtyn, Diözese Ivano-Frankivsk, betraut wurden, schickte zu Weihnachten 2012 dieses Foto. Die Freude und auch ein gewisser Stolz über ihre „königliche Mission“ als Sternsinger ist den Kindern ins Gesicht geschrieben und leuchtet hell wie der Stern in ihrer Mitte. Die Botschaft von der Geburt des göttlichen Kindes zu Betlehem im Stall, die sie in die Häuser und Herzen tragen, gilt in besonderer Weise allen, die den Ausbau des katechetischen Zentrums ermöglicht und gefördert haben. Dank der eingegangenen Spenden, vor allem dank einer großzügigen Gabe der Benediktinerinnenabtei Nonnberg in Salzburg, konnte das Andreas-Petrus-Werk 3.000 EUR für die Einrichtung der dringend benötigten Gruppenräume beisteuern.

Hier die Worte des Dankes, die M. María de las Lágrimas in ihrer E-mail vom 11. Jänner 2013 an Äbtissin M. Perpetua und die Mitschwestern in Salzburg ausgerichtet wissen will: „Mit Ihrer Gabe haben Sie vielen Seelen einen wertvollen Dienst erwiesen. Möge Gott Ihre Großzügigkeit mit zahlreichen Berufungen in Ihr Kloster segnen. Wir werden Ihrer Anliegen in unseren Gebeten gedenken und bitten zugleich um Ihr Gebet, damit unser Werk der Glaubensverkündigung Früchte tragen kann.“