Buchbesprechung: „Einheit: Auftrag und Erbe”

Einheit: Auftrag und Erbe.

Anthologie von Texten der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche zu Fragen der Kircheneinheit. Mit Kommentar.
Hg. von Andriy Mykhalenko, Oleksandr Petrynko und Andreas-A. Thiermeyer. Lviv 2012.
272 S.
ISBN 978-966-8197-87-1

Buchcover

„Seit der Entstehung der ökumenischen Beziehungen zwischen der Orthodoxie und dem Katholizismus stellt die Frage des Bestehens einer dritten Größe – der mit Rom unierten Ostkirchen – ein heikles Problem dar […].” (S. 241).

In dieser kontroversen Situation gibt der vorliegende Band Einblick in zwölf bedeutende Texte zu ökumenischen Fragen, die zwischen 1942 und 2009 in und von der ukrainisch-katholischen Kirche vorgelegt wurden. Vorangestellt ist ein (vor allem historisch angelegter) Artikel über „das religiösen Leben und die zwischenkonfessionellen Verhältnisse in der unabhängigen Ukraine” von Oleh Turij, den Abschluss des Buches bildet ein (vor allem systematisch angelegter) Kommentar von Andriy Mykhaleyko, der von der Ukraine ausgehende ökumenische Optionen darlegt, bis hin zur – besonders durch Lubomyr Kardinal Husar genährten – Hoffnung auf eine sakramentale Einheit aller lateinischen und byzantinischen Kirchen in der Ukraine.

Der Band ist eine weitere Veröffentlichung der Ukrainischen Katholischen Universität Lviv (Lemberg). Bei der Übersetzung ins Deutsche haben sich kleine Fehler eingeschlichen (z.B. S. 242: „zwangsläufig” statt „zwangsweise”), die aber nicht weiter ins Gewicht fallen. Mit diesem Buch liegt eine überaus hilfreiche Quellensammlung vor, die Einblicke in die Entwicklungsgeschichte der ukrainisch-katholischen Kirche von der Unterdrückung in der Sowjetunion bis zur Gegenwart bietet und hervorragend für die ökumenisch-theologische Arbeit genutzt werden kann. (Liborius Olaf Lumma)