Neuer chaldäisch-katholischer Patriarch

Der bisherige chaldäisch-katholische Erzbischof von Kirkuk, Louis Sako (* 1948), ist am 1. Februar 2012 zum neuen Patriarchen seiner Kirche gewählt worden. Die Synode hatte seit 28. Jänner in Rom getagt. 15 chaldäisch-katholische Hierarchen nahmen teil, darunter sieben Bischöfe aus dem Irak, zwei aus dem Iran, jeweils einer aus Syrien und dem Libanon und vier aus der Diaspora. Den Vorsitz in der Synode führte Kardinal Leonardo Sandri, der Präfekt der vatikanischen Ostkirchenkongregation. Der neu gewählte Patriarch war noch im September 2012 als Referent zur ICO-Tagung im Bildungshaus St. Virgil in Salzburg geladen.