Generalversammlung Catholica Unio Internationalis 2018

Vom 22. bis 24. Oktober 2018 wurde in Salzburg die Generalversammlung der Catholica Unio Internationalis (CUI) unter dem Vorsitz von Generalpräsident Bischof Charles Morerod OP (Diözesanbischof von Lausanne, Genf und Freiburg) und Archimandrit Stefan Koster (Rom), von der österreichischen Landessektion, die seit 1999 den Namen Andreas-Petrus-Werk führt, ausgerichtet. Salzburg ist der Sitz des von der Ostkirchenkongregation in Rom approbierten Ostkirchenwerks in Österreich. Erzbischof Franz Lackner OFM hat im Herbst 2017 offiziell die Nachfolge von Erzbischof em. Alois Kothgasser SDB als Nationalpräsident des Andreas-Petrus-Werks angetreten. Er konnte im Rupertussaal, dem von ihm zur Verfügung gestellten Tagungsort, 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen, die aus der Schweiz, aus Deutschland, aus Rom und aus den österreichischen Diözesen nach Salzburg gekommen waren, um sich über Arbeitsschwerpunkte in der Begegnung mit den Ostkirchen und aktuelle Probleme wie der durch die innerorthodoxe Krise in der Ukraine ausgelöste Belastung der Ökumene mit den Ostkirchen auszutauschen.

Die besondere Aufmerksamkeit galt auch der Zukunft der CUI als Dachorganisation der Landessektionen in Österreich und der Schweiz. Die Frage stellte sich nach dem Ausscheiden der bislang größten Landessektion in Deutschland Ende Juni 2017. Als Ergebnis der Überlegungen wurde festgehalten, dass der CUI eine wichtige Funktion als Rückhalt der in Österreich und der Schweiz gut aufgestellten Ostkirchenarbeit erfüllt und wertvolle Dienste leisten kann, wenn die Einrichtiung weiterer Stützpunkte und Kontaktstellen in benachbarten Ländern und Regionen (z.B. Südtirol, Bayern, Ungarn, Slowakei) ins Auge gefasst wird.

Die nächste Generalversammlung, deren Vorbereitung und Durchführung dem Generalsekretariat obliegt, wird vom 21. bis 23. Oktober 2019 im Collegium Orientale in Eichstätt stattfinden.

Geistlicher Höhepunkt der Salzburger Tagung war am Dienstag, 24. Oktober 2018, die Feier der Heiligen Messe (Göttliche Liturgie) im byzantinisch-slawischen Ritus in der Salzburger St.-Markus-Kirche. Sie wurde vom Seelsorger der Salzburger ukrainisch-katholischen Gemeinde, V. Vitaliy Mykytyn gemeinsam mit Archimandrit Stefan Koster, Archimandrit Abt em. Michael Proházka OPraem (Stift Geras, seit kurzem Vizerektor im Collegium Orientale in Eichstätt) und Pfarrer István Hollo (Deutschlandsberg), in Gegenwart von Erzbischof Franz Lacker, Erzbischof em. Alois Kothgasser und Bischof Charles Morerod zelebriert.

Catholica Unio Internationalis 2018

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Generalversammlung der Catholica Unio Internationalis nach der Liturgie in der Salzburger St.-Markus-Kirche, 23. Oktober 2018. mit dem Seelsorger der ukrainisch-katholischen Gemeinde Salzburg. Von links nach rechts: Hanns Sauter, Maria Brun, V. Vitaly Mykytyn, Archimandrit Michael Proházka OPraem, Bischof Charles Morerod, Archimandrit Stefan Koster, Erzbischof Franz Lackner OFM, Manfred Straberger, Erzbischof em. Alois Kothgasser SDB, P. Gottfried Glaßner OSB, Norbert Duffner, Pfr. István Hollo, Maria Duffner, Liborius Lumma.