Sauter: Kreuz, auf das ich schaue

Sauter: Kreuzwegandachten

Hanns Sauter: Kreuz, auf das ich schaue.
Kreuzwegandachten, Gottesdienste und Betrachtungen zur Passion Jesu.
Verlag Friedrich Pustet 2017.
144 Seiten.

Kreuzwegandachten und andere Gottesdienstformen, die das Leiden Jesu betrachten, haben vor allem in der Vorbereitungszeit auf das Osterfest einen festen Platz im Gottesdienstleben. Doch auch während des Jahres gibt es immer wieder Anlässe, sich mit dem Weg Jesu durch das Leid auseinanderzusetzen. Das Fest Kreuzerhöhung setzt im Herbst den abschließenden Akzent. „Kreuz, auf das ich schaue“ enthält Kreuz- wegandachten und andere Feierformen (Buß-, Passions-, Ölbergandacht, Eucharistische Anbetung u. a.) sowie Betrachtungen, die für das Gebet in Gemeinden und Gruppen wie auch für die persönliche Meditation Anregung und Hilfe geben. Alle Feiern können von Laien geleitet werden. (Verlagstext)

Hanns Sauter ist Theologe und im Fachbereich Seniorenpastoral der Erzdiözese Wien tätig; er ist Wiener Diözesanreferent des Andreas-Petrus-Werks.