Hilferuf aus Mukachevo

Hilferuf aus der griechisch-katholischen Diözese Mukachevo

Karte Mukachevo

Die nahe Uzhgorod in Transkarpatien, Ukraine, gelegene Theologische Akademie trägt den Namen des seligen Bischofs Theodor Romzha, der seine theologische Ausbildung im Innsbrucker Canisianum absolvierte und am 31. Oktober 1947 das Martyrium erlitt.

Bischof Milan Šašik von Mukachevo beschreibt in eindringlichen Worten die Probleme, mit denen seine Kirche seit der Wiedererlangung der Legalität im Dezember 1989 zu kämpfen hat. Nur ein kleiner Teil der in den 41 Jahren der Illegalität enteigneten Immobilien und Besitzungen wurde rückerstattet. Von insgesamt 445 im Jahr 1949 registrierten Kirchengebäuden und sechs Klöstern wurden bis 2015 117 Kirchen und drei Klöster zurückgegeben, von einstmals ca. 500 Immobilien (Erziehungseinrichtungen, Pfarrhäuser, Pfarrzentren etc.) 70. 270 Diözesanpriester, 30 Ordensleute und 20 Priester im Ruhestand stehen heute im Dienst der 320.000 Gläubige zählenden und in 430 Pfarreien organisierten Diözese Mukachevo, die auf die 1646 geschlossene Union von Uzhgorod zurückgeht.

Besonders die Ausbildung der Priesterstudenten liegt Bischof Milan am Herzen. 80 wohnen im Priesterseminar, das zugleich als Bildungshaus der Diözese dient. Hier finden z.B. verschiedene Priestertreffen statt. Hier ist auch die diözesane Pädagogische Akademie angesiedelt. Veranstaltungen und Kurse für Jugendliche und Erwachsene werden abgehalten.

Theologische Akademie

Man kann sich vorstellen, dass eine Küche, die 1995 eingerichtet wurde und täglich für 100 Personen das Essen zubereiten muss, fallweise für bis zu 500 Personen, dringend einer Erneuerung der Geräte und der technischen Einrichtung bedarf. Vor allem der Einbau eines neuen Lüftungssystems ist dringend geboten. Archimandrit Petro Pavlo Beresh, Rektor der Theologischen Akademie, legte dem Ansuchen einen detaillierten Kostenvoranschlag bei. Demnach beläuft sich die – neben den Eigenleistungen – erbetene Summe auf € 6.200.

Bitte unterstützen Sie die für das kirchliche Leben der Diözese Mukachevo so wichtige Theologische Akademie des Sel. Bischofs Theodor Romzha!

Gottfried Glaßner OSB

Bischof Milan Šašik und Bischof Klaus Küng

Bischof Milan Šašik, Diözese Mukachevo, mit Diözesanbischof Klaus Küng (Foto: Fritz Brunthaler)

Der Dank von Bischof Milan Šašik, Exarchat Mukachevo, der am 12./13. Februar 2018 St. Pölten besuchte und dem ich bei dieser Gelegenheit einen Teilbetrag der Gesamtsumme von € 6.400 für die dringend notwendige Erneuerung der Installationen in der Theologischen Akademie in Uschhorod überreichen konnte, gilt besonders den Klöstern und Ordenshäusern in Österreich, mit deren Hilfe dieses Projekt unterstützt werden konnte.

Gottfried Glaßner OSB