Erzbischof Kothgasser mit PRO ORIENTE-Delegation in Bulgarien

bulgarienreise2013-1

Es war ein dichtes Reiseprogramm, das die 24 Teilnehmer der von PRO ORIENTE Salzburg veranstalteten ökumenischen Besuchs- und Pilgerreise im Juni 2013 in Bulgarien absolvierten, mit vielen kulturellen Höhepunkten und interessanten Begegnungen. Besonders herzlich war der Empfang durch Metropolit Tichon, der die Gäste aus Österreich vom Flughafen abholte und in Sofia in Vertretung von Patriarch Neofit als ökumenisch aufgeschlossener Gesprächspartner zur Verfügung stand. Das Foto oben zeigt Metropolit Tichon im Kreis der Geistlichen der Gruppe (Domdechant Hans-Walter Vavrovsky, dahinter der Diakon des Metropoliten, Erzbischof Alois Kothgasser, rechts Diakon Albert Hötzer, Dechant Josef Lehenauer, sitzend Äbtissin M. Perpetua Hilgenberg) nach der Pfingstliturgie am 23. Juni in der Aleksander-Nevski-Kathedrale in Sofia (die grünen Zweige und Blätter verweisen auf die Zungen des Hl. Geistes).

Ein besonderes Ereignis war auch die Begegnung mit dem Exarchen der Armenisch-apostolischen Kirche in Bulgarien, Patriarchaldelegat Abgar Hovarkimian, in der armenisch-apostolischen Gemeinde in Plovdiv. Archimandrit Abgar hatte einen Teil seines Studiums an der Kath.-Theol. Fakultät Salzburg absolviert und in der Zeit seines durch ein Stipendium der Erzdiözese Salzburg ermöglichten Gastaufenthalts im Kolleg St. Benedikt gewohnt. Es war also ein Wiedersehen mit einem „alten Bekannten”. Bild unten: Erzbischof Kothgasser überreicht die 2012 erschienene Festschrift an Archimandrit Abgar.

bulgarienreise2013-2