Buchbesprechung: „Weihnacht – Mythos wird Wirklichkeit”

Christoph Schönborn: Weihnacht – Mythos wird Wirklichkeit.
Meditationen zur Menschwerdung.
Innsbruck: Tyrolia 2006.
ISBN 978-3702227791

Buchcover

Meditationen über das Weihnachtsgeheimnis mit einer Betrachtung der Weihnachtsikone

Das Weihnachtsfest fasziniert wie kein anderes der großen Kirchenfeste und spricht darüber hinaus Menschen an, die dem Glauben und der Kirche fern stehen. Damit sind oft seltsame Blüten verbunden, die den ursprünglichen Inhalt des Festes verstellen. Vier theologische Meditationen Kardinal Schönborns, die in einer ersten Fassung bereits vor mehreren Jahren erschienen sind versuchen, den Inhalt des Weihnachtsfestes: „Gott tritt als Mensch in unsere Geschichte ein um uns in seinen göttlichen Reichtum hinein zunehmen“, der oft als Mythos oder als fromme Redensart abgetan wird, neu zu vermitteln. In klarer, theologisch fundierter und verständlicher Sprache orientieren sie sich an den Sätzen des Glaubensbekenntnisses: „Er ist vom Himmel herabgestiegen”, „Er hat Fleisch angenommen”, „Er ist Mensch geworden”. Glaubenswahrheiten finden ihren künstlerisch tiefsten Ausdruck durch die Ikonen. So ist eine Betrachtung der Weihnachtsikone der logische Abschluss dieses bibliophil gestalteten Buches. Ein Buch für Leserinnen und Leser „denen es um mehr geht“ seien sie gläubige Christen, seien sie distanziert, aber interessiert an den Hintergründen von Glaubensaussagen. (Hanns Sauter)